Allergiediagnostik

Die Nahrungsmittelallergie ist eine besondere Form einer Nahrungsmittel-Unverträglichkeit und zeichnet sich durch eine Überempfindlichkeit gegen bestimmte Nahrungsmittel oder -bestandteile aus.

Die Symptome einer klassischen IgE-vermittelten Allergie im Magen-Darm-Bereich sind oft unspezifisch und äußern sich durch Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Häufig sind Allergien gegen Milchprodukte, Eier, Nüsse und glutenhaltige Getreide. Prinzipiell kann aber gegen jedes Nahrungsmittel eine Allergie entstehen. Auch bei Pollenallergien treten oft Beschwerden durch sogenannte Kreuzallergien beim Konsum bestimmter Nahrungsmittel auf.

Der Allergie-Nachweis erfolgt bei uns nicht durch einen Prick-Test (in der Regel beim Dermatologen), sondern durch Nachweis von Gesamt-IgE und allergenspezifischen IgE-Antikörpern.

Die Bestimmung von IgG4-Antikörpern zur Allergie-Diagnostik wird derzeit von Allergologen-Verbänden abgelehnt, da klinische Studien zum Wirksamkeitsnachweis fehlen und die nachgewiesene Freisetzung von Histamin durch IgG4-Antikörper nur in Experimenten nachgewiesen wurde.

Dennoch berichten viele Patienten von einer deutlichen Verbesserung ihrer teils erheblichen Beschwerden, wenn sie auf Nahrungsmittel verzichten, die im IgG4-Test auffällig wurden.

Wir führen daher solche Tests nach gründlicher Abklärung und sonst unerklärlichen Beschwerden auf Wunsch unserer Patienten durch. Die Diagnostik ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und muss daher vom Patienten privat bezahlt werden (IGel).

Downloads Termin E-Mail