Lungenfunktionsdiagnostik

Mit Hilfe der Lungenfunktionsdiagnostik kann man verschiedene Lungen-Volumina und klinische Messgrößen der Lungenleistung bestimmen. Darunter die Vitalkapazität, das Atemvolumen und die Luftflussgeschwindigkeiten. Dies erlaubt eine Differenzierung zwischen obstruktiven (Asthma, COPD) und restriktiven Lungenfunktions-Störungen (z.B. Lungenfibrose).

Die Internistenpraxis besitzt ein neues Spirometer.

Wann ist eine Lungenfunktions-Prüfung sinnvoll?

  • Luftnot bei Belastung oder in Ruhe

  • Abklärung von chronischem Husten oder von auffälligen Atemgeräuschen

  • Nachweis von Einschränkungen der Lungenfunktion bei Rauchern (IGel)

  • Zur Abschätzung des OP-Risikos vor geplanten Eingriffen

  • Zur Gesundheitsvorsorge (IGel)

  • Verlaufskontrolle bei einer bekannten Lungenerkrankung

Termin E-Mail